Bridging

Das Bridging oder die Brücke ist eine der elementarsten Übungen im Pilates und sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene.

Startposition

Rückenlage, Füsse sind in Verlängerung der Sitzbeinhöcker aufgestellt, hüftgelenksbreit. Einatmen durch den Mund, Ausatmen durch den locker geöffneten Mund. Vorbereitend mit einem AA die Sitzbeinhöcker zusammensaugen und die Bauchmuskeln aktivieren. 

 

Bewegung

AA – das Becken heranrollen, die LW liegen kurz in die Matte  und dann weiter Wirbel für Wirbel aus der Matte heraus schälen.  Bequem oben auf einer breiten Schulterfläche stehen. Die LW sind wie in einer Hängematte.

Mit dem nächsten

AA – das Brustbein sinken lassen und rollen Sie Wirbel für Wirbel zurück in die Matte bis das Steissbein wieder in die Matte zieht.

Sowohl beim Auf- wie beim Abrollen versuchen Sie jeden Wirbel einzeln zu spüren. Zeit nehmen.

Sie können natürlich immer von der neutralen Lage aus starten und in diese zurück kommen. Grundsätzlich ist die Bewegung der Wirbelsäule in alle Richtung erstmal gut. So gibt es z.B. im Somatics eine Bewegung die zwischen Extension und Flexion wechselt. Daher finde ich, schneiden Sie die Bewegung nicht ab, lassen Sie Bewegung so weit laufen wie es für Sie erstmal angenehm ist, auch in die Extension.

Diese Übung ist eine “Gute-Laune”- Übung, denn durch die Mobilisierung unserer gesamten Wirbelsäule massieren wir Muskeln, Bänder etc.

Also ein Lächeln darf danach schon auf den Lippen spielen!

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *