Wandern, Wald und Bäume

Bäume im WaldSeit ein paar Jahren gehört ausgiebiges Wandern zu meiner liebsten Freitzeitbeschäftigung. Ein Samstag oder Sonntag ohne Wandern in der Natur, im Wald, ist für mich eher ein verlorener Tag! Hier kann ich abschalten und das tue ich dann auch mit meinem iphone, und mit jedem Atemzug kommt neue Energie in mich. Selbst Regen hindert mich nicht, den Samstag & Sonntag draussen zu verbringen und dieses Wetter hier zu genießen. In der Natur ist es mir egal, dass meine Haare nass werden, Wimperntusche benutze ich sowieso nicht und was nass wird, trocknet später auch wieder. An Regentagen sind aber weniger andere Wanderer unterwegs und dadurch ist es etwas einsamer im Wald. Intensiver.

Jetzt lese ich das Buch von Peter Wohlleben „Das geheime Leben der Bäume“, welches mich von der ersten Seite an fasziniert hat! Das Kapitel „Baumlotterie“

beginnt „Bäume leben in einem inneren Gleichgewicht.“ Mein erster Gedanke, das unterscheidet uns Menschen also nicht von den Bäumen. Denn tun wir das nicht auch oder besser sollten, versuchen wir nicht auch in Balance zu leben?

Der zweite Satz wurde noch konkreter:

„Sie (Bäume) teilen sich ihre Kräfte sorgfältig ein, müssen haushalten, um alle Bedürfnisse zu erfüllen.“ und katapultierte mich nun so richtig in mein eigenes Leben. Denn das sollten wir doch in unserem menschlichen Leben ebenfalls tun: Sorgsam mit unseren Kräften umgehen, auf uns selbst achten um alle Bedürfnisse, unsere eigenen und auch die, die an uns gestellt werden zu erfüllen.

 

Gleichgewicht halten ist einfach gesagt, geschrieben, aber diesen Akt in unserem täglichen Leben auch zu meistern, ist doch ein ganz anderer.

Strapazieren wir unsere Kräfte auf Dauer und leben über unsere Verhältnisse, werden aus kleinen Wehwehchen größere Leiden. Ignorieren wir diese wohlgemeinten Hinweise unseres Körpers, zieht er die nächste Alarmstufe. So kommt es das wir immer mehr von Menschen hören, die einen Tinnitus oder einen Burnout haben, auch Rückenschmerzen sind sehr oft ein mentales Problem das sich körperlich manifestiert.

Hilfreich ist für uns Menschen neben einer gesunden Einstellung und einer gesunden Ernährung, auf alle Fälle Bewegung!

Dem Auto geben wir Deutsche gerne den hochwertigen Kraftstoff. In unsere eigene Nahrung zu investieren, Obst und Gemüse frisch einzukaufen, damit mehr, bessere Inhaltsstoffe erhalten bleiben, damit tun wir uns schwer.

Schmeckt man wirklich den Unterschied zwischen normalem Fleisch und Bio-Fleisch, fragte mich kürzlich jemand. Ja, habe ich gesagt, auf alle Fälle und vor allem, wollen wir denn die ganzen Wachstumshormone, die das Schwein, die Kuh bekommt essen? Bei dem Schwein freut sich der konventionelle Bauer, wenn sie schnell fetter wird. Aber will ich denn dicker werden? Nein, auf keinen Fall! So ist es natürlich auf der einen Seite wichtig, was ich esse. Aber ein Gleichgewicht hat ja mehrere Seiten von denen es beeinflusst wird. So ist Energie bekommen, erhalten nicht nur für die körperliche Seite wichtig, sondern natürlich auch für die mentale Seite.

Nach einer randvollgefüllten Woche, mit dem Kopf im jetzigen Training oder bereits in der Planung der nächsten Wochen, einem neuen Projek,t ist es für mich sehr wichtig, den Kopf auch mal zu leeren. An nichts alltägliches zu denken, sondern einfach den Weg vor mir zu gehen.

So ist mein Wochenende in der Natur mein mentaler Kraftstoff und ich tanke neue Energie für die kommende Woche und fühle mich geerdet.

emmi yoga-1

Klar, balanciere ich dabei auch mal auf Bäumen, wandere nicht nur geradeaus vorwärts, sondern fordere meine Faszien durch Richtungs- und Tempowechsel.

Und so füllen sich meine Energiespeicher und die neuen Ideen rauschen heran. Seien wir also gespannt auf die neuen und ich hoffe Sie haushalten mit Ihren Kräften!

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *